Mittwoch,    7.12.2016    20 Uhr   Eintritt frei

 

Krimilesung mit Norbert Sahrhage

 

Der Mordfall Franziska Spiegel

 

August 1948, kurz nach der Währungsreform: Kriminalinspektor Zöllner schlägt eine alte Akte auf – den Fall der Jüdin Franziska Spiegel, der nie aufgeklärt wurde. Zwei SS-Männer sollen sie wenige Monate vor Kriegsende im Hückerholz bei Spenge erschossen haben. Jetzt will Zöllner die Täter finden.

Während der Zeit des Nationalsozialismus musste Zöllner seinen Beruf als Polizist aufgeben. Nun trifft er überall auf alte Nazis, auch unter seinen neuen Kollegen. Aber Zöllner bleibt hartnäckig bei seinen Ermittlungen. Als ein weiterer Mord geschieht, weiß Zöllner, dass er auf der richtigen Spur ist. Schließlich dringt er zu den Tätern vor, aber eine Mauer des Schweigens schützt sie.

Der Roman beruht auf einer wahren Begebenheit.

 

Norbert Sahrhage, geb. 1951; Studium der Geschichtswissenschaft, 
Sozialwissenschaften und Sport; bis 2015 Lehrer an einem Gymnasium in Bünde; 
Promotion 2004; diverse Veröffentlichungen zur Regionalgeschichte; 
Der Mordfall Franziska Spiegel ist der vierte Krimi des Autors, die allesamt 
im Bielefelder Pendragon Verlag erschienen sind.

 

Eindringlich und mit historischer Genauigkeit beschreibt Norbert Sahrhage den Umgang

mit der nationalsozialistischen Vergangenheit in der Nachkriegszeit. Der Roman beruht auf

einer wahren Begebenheit.

Crimetime_07-12-2016_Sahrhage.pdf
PDF-Dokument [62.3 KB]

Donnerstag, 8. Dezember, 20 Uhr  Eintritt frei

 

 

Das Private ist politisch – das Politische ist privat

 

Dieser alte Sponti-Spruch steht diesmal, wie passend auch immer, als Motto über unserer traditionellen

 

Dezember   Lesung

 

mit Autorinnen und Autoren des Literaturmagazins Tentakel 

 

veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Tentakel-Redaktion, der Gesellschaft für Literatur in NRW 

und der Buchhandlung mondo, Bielefeld

 

Es lesen   Elke Engelhardt, Helga Schulze-Kämper, M. Bone  (vorgetragen von Matthias Bronisch)

 

Moderation: Peter Bornhöft

 

Es erwartet euch/Sie ein abwechslungs- und kontrastreicher Abend mit Lyrik und Prosa live sowie Gesprächen mit den Autoren/innen über ihre Texte und Arbeitsweise.

tentakel-Lesung 08-12-2016.pdf
PDF-Dokument [95.1 KB]