Dienstag, 12. Dez. 2017,  20 Uhr

 

Lesung zum Jahrestag der Einnahme der syrischen Stadt Aleppo

 

Alle Schönheit, aller Schrecken - Literarisches Mosaik einer Flucht aus Aleppo

 

mit Helga Schulze -Kämper (Autorin) und Gunther Möllmann (Schauspieler, Regisseur)

 

Aleppo im Dezember 2016 – die Rückeroberung Aleppos ist abgeschlossen, erneut fliehen Tausende aus Stadt und Land, die südliche Balkanroute ist seit März allerdings versperrt. Über die gefahrvolle Bulgarienroute folgt nun auch Habib seiner jungen Frau Saida, die Aleppo aus Furcht vor einem bevorstehenden Zugriff der Geheimpolizei schon im Frühjahr Hals über Kopf verließ.

Die fiktive Dokumentation ‘Alle Schönheit, aller Schrecken‘ zeichnet seine Flucht collageartig auf. Wechselnde Erinnerungssplitter derer, die zurückbleiben mussten, lassen das junge Paar mit seiner persönlichen Geschichte lebendig werden. Und zwischen den Zeilen ihres wochenlangen, die raue Wirklichkeit einander beschönigenden Kurznachrichten - Gesprächs brechen immer wieder Nöte und Schrecken ihres verheerten Fluchtschicksals hervor, zeigen sich Erschütterung und Angst.                

Der Augenblick ihres Wiedersehens aber gerät zugleich zum Beginn neuen Entsetzens - Ende offen.