Mittwoch. 4.12.2013    20 Uhr    Eintritt frei

 

Buchvorstellung mit dem Autor

Peter Ullrich

Deutsche, Linke und der Nahostkonflikt.

- Politik im Antisemitismus- und Erinnerungsdiskurs.

 

Immer wieder wird in Deutschland kontrovers diskutiert, ob, wann und warum

israelkritische Positionen zum Nahostkonflikt nur kaschierter Antisemitismus seien.

Peter Ullrich beleuchtet neue Perspektiven: Einerseits haben Lernprozesse der

vergangenen Jahrzehnte dazu geführt, dass die linke Nahostdebatte in Deutschland

heute komplexer und ausgewogener ist denn je. Andererseits bleiben doch die

Gefahren für eine universalistische linke Position erkennbar. Immer wieder droht der

Umschlag ins Partikulare, sei es in Form von Antisemitismus, Rassismus, Islamfeindlichkeit

oder extremer Überidentifikation mit Konfliktakteuren. Aus wissenssoziologischer

und diskursanalytischer Perspektive untersucht der Autor verschiedene

Aspekte des deutschen Blicks auf den Nahostkonflikt. (Verlagsankündigung)

 

Peter Ullrich, Soziologe und Kulturwissenschaftler, arbeitet am Institut für Protest und

Bewegungsforschung i.G. am Zentrum für Technik und Gesellschaft sowie am

Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin.

 

Eine Veranstaltung der ag freie bildung an der Uni Bielefeld

Flyer_Ullrich_Bielefeld.pdf
PDF-Dokument [35.7 KB]

AutorInnenlesung in der Buchhandlung mondo

am Dienstag, den 10. Dezember 2013 um 20 Uhr

 

Wolkig bis heiter

 

Unter diesem weit gespannten und vielsagenden Motto veranstaltet

das Literaturmagazin TENTAKEL in Zusammenarbeit mit dem Verband

deutscher Schriftsteller (VS) eine Lesung von Autoren/innen aus der Region.

Es erwartet Sie ein Kaleidoskop unterschiedlichster literarischer

Texte, von Geschichten vom Fallen, Fließen und Verschwinden über

Essayistisches zum Thema Angst und Kollektivgefühle,

Sprachartistisches in Poetry Slam–Manier bis zu heiteren Verssatiren,

schauerlichen und ergötzlichen Moritaten aus der Geschichte der Stadt Bielefeld.

Es lesen

Bärbel Setzepfand – kleine Prosa

Angelika Schirmer – Poetry Slam

Peter Bornhöft – Reflexionen über Angst und Kollektivgefühle (aus

einem kürzlich erschienenen Essay Erregung und Erstarrung –

Annäherung an die Welt der Gefühle)

Matthias Bronisch – Bielefelder Stadtgeschichte in Moritaten

(ebenfalls kürzlich erschienen)