Crime Time - Lesungen bei mondo, jeden ersten Mittwoch im Monat um 20.00 Uhr. Schwerpunkt sind bekannte regionale Autorinnen und Autoren von Kriminalromanen oder Krimis mit Regionalbezug. 

Mittwoch, 1. Juli 20.00 Uhr       Eintritt frei / Spende bei Austritt

Krimilesung

Wir waren die Guten

 

Mit dem Autor Jörg Rosenstengel

 

Der zweite Fall  des Bielefelder Ermittlers Timo Senner – das Buch über die Träume und Abgründe der No-Future-Generation. Eine Freundschaft, ein düsteres Geheimnis.

 

Was ist aus den Rebellen der Achtziger geworden? Mit der Geschichte der vier Freunde JWD, PI, Mary und Ente spannt Wir waren die Guten den Bogen von der Westberliner Punkszene bis in die Gegenwart. Als der Anführer von einst, inzwischen Chefredakteur der größten deutschen Tageszeitung, in Herford erstochen wird, gerät ihre Welt aus den Fugen. Hat Mary seinen alten Weggefährten ermordet? Alle Anzeichen sprechen dafür. Doch der Verdächtige taucht unter und findet während seiner Odyssee durch Berlin und Nordostdeutschland Unterschlupf bei einer Künstlerin, die Inseln malt. Noch ahnt der Gesuchte nicht, dass er nicht nur von der Polizei verfolgt wird. Im Dunkeln der Vergangenheit lauert ein Geheimnis, das die vier Freunde bis in den Tod verbindet.

 

Eine Veranstaltung im Rahmen der Plakartive 2015

Dienstag, 7. Juli  20.00 Uhr     Eintritt frei / Spende bei Austritt

Buchvorstellung

Die dümmsten Sprüche aus Politik, Kultur und Wirtschaft: und wie Sie gepflegt widersprechen

 

Mit dem Autor  Jens J. Korff, Bielefeld

 

Das Ende der Dogmatiker

Sprüche wie "Es gibt keine Alternative“ oder "Viel hilft viel“ werden gerne benutzt, um Diskussionen zu beenden. Jens Jürgen Korff zeigt mit seinen munteren Dogmenkritiken das genaue Gegenteil, dass an diesem Punkt nämlich die Diskussion erst beginnt. Er entlarvt "unumstößliche Wahrheiten“ als Glaubenssätze und erschüttert das festgefügte Weltbild so manches Betonkopfs mit schlagenden Gegenbeispielen.

Ach ja: "Wer arbeiten will, findet auch Arbeit.“ "Geld regiert die Welt.“ "Viel hilft viel.” Und, jawohl: "Dazu gibt es keine Alternative.“ Sprüche wie diese stehen scheinbar wie in Beton gegossen. Wer wagt, ihnen zu widersprechen? Jens Jürgen Korff tut es und deckt auf, dass diese "Wahrheiten“ nur Dogmen sind, Glaubenssätze, nicht mehr. Wer ihnen zu Recht und aus guten Gründen widersprechen will, dem liefert Korff reichlich Material: Aspekte, die gerne verdeckt werden, Gegenbeispiele und neue Gleichnisse, die die gewohnten Formeln plötzlich alt aussehen lassen. Und er ergänzt jeweils ein Antidogma, das genauso gut ins Ohr geht: "Einigkeit macht starr.“ "Schlechte Charaktere verderben die Politik.“ Die vielleicht wichtigste Botschaft: Es gibt immer eine andere Möglichkeit.

 

Pressestimmen

,,Sprüche wie ,,Es gibt keine Alternative‘‘ oder ,,Viel hilft viel‘‘ werden gerne benutzt, um Diskussionen zu beenden. Jens Jürgen Korff zeigt mit seinem munteren Dogmenkritiken das genaue Gegenteil, dass an diesem Punkt nämlich die Diskussion erst beginnt. Er entlarvt ,,unumstößliche Wahrheiten‘‘ als Glaubenssätze und erschüttert das festgefügte Weltbild so manches Betonkopfs mit schlagenden Gegenbeispielen.‘‘
CASH –Das Handelsmagazin

,,Wer das Buch liest, wird zum Denken und Überdenken, vielleicht auch seiner Sprüche angeregt. Das Buch eignet sich nicht als reines Lesebuch, jedoch ausgezeichnet als Nachschlagewerk. Dem Buch kann nur eine breite Wirkung gewünscht werden, damit Politiker, Journalisten und andere Multiplikatoren mir kritischen Nachfragen rechnen müssen.‘‘
Lokalkompass

„Mit Hilfe von handfesten Zahlen und Fakten und einem lockerem Stil zerlegt Jens J. Korff die Denkmuster, die hinter solchen Bauchsätzen wie "Wer arbeiten will, findet auch Arbeit" stecken.“
Kurier