Krimizeit bei mondo                                                                                "Best of Hans-Jörg Kühne - die Lesung"

 

Mittwoch, 3. Juni 2015  20 Uhr

 

Mörderisch und lustig? Das funktioniert! Zumindest wenn der Autor, Historiker und Musiker Hans-Jörg Kühne aus seinen Kriminalromanen und neuen Krimi-Storys vorliest. Darin wird sich sein Held, Hauptkommissar Thomas Kuss von der Bielefelder Kripo, mit einem alten Schulkamerad auseinandersetzen müssen, der einem bizarren und tödlichen musikalischen Hobby frönt. In einer anderen Geschichte begegnet Thomas Kuss einem sehr entschlossenen Menschen, der Überbleibsel seiner von ihm ermordeten Nachbarn per Paket-Service nach Wien verschickt. Ein scheußlicher Talisman, eine Hasenpfote, erwacht in der nächsten Story zum Leben und erfüllt schrecklichste Wünsche. In „And then there were none – reloaded“ spielt die Belegschaft des Polizeipräsidiums allzu wirklichkeitsgetreu einen Agatha-Christrie-Fall nach. Eine andere Geschichte endet mit einem Shootout auf dem Hauptbahnhof – wie im Western. Und so weiter, und so fort ... Hans-Jörg Kühne wird mit dem ihm eigenen Verve und einem Augenzwinkern seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Für den angemessenen musikalischen Rahmen sorgt der Autor selbst: mit seinem Saxophon.

Themenabende zur Weltfinanzkrise                                               mit Hans Georg Pütz und Reinhard Lüpke

Am 10. Juni und am 24. Juni, jeweils Mittwoch um 20 Uhr
 

An zwei Abenden soll versucht werden, auf der Grundlage zweier Dokumentationen, die im TV-Sender "arte" im Herbst 2013 gezeigt wurden, Antworten auf folgende Fragen zu finden:
Warum entmachten Staaten sich selbst?
Warum wurden alle Beschränkungen des Kapitalmarktes aufgehoben?
Warum tolerieren Regierungen ein undurchsichtiges Finanzsystem?
Warum werden Banken mit Steuergeldern gerettet?
Warum gibt es weiterhin Steueroasen, Schattenbanken,

Spekulationen mit Derivaten etc.?
 

Alle Interessenten sind herzlich zur Diskussion eingeladen!