Wer ist Mondo?

mondo ist ein ort für das besondere buch. das gute und schöne. ein politischer raum für debatten und lesekreise. kontroverses forum und gemütliches wohnzimmer. mit ausgewählten kleinodien für kopf und herz.

uns ist es wichtig, dass unsere persönlichen Werte im mondo wiederzufinden sind. sowohl im sortiment, wie auch in unserem bunten veranstaltungsprogramm. wir wollen greifbar sein für unsere kund*innen und damit eine atmosphäre schaffen, die einlädt zum verweilen, zum regen austausch und für eine gute zeit. abschalten, eintauchen, neue impulse sammeln, die lust auf lesen und literatur stärken, überraschen, beflügeln, ein offener raum sein – das ist unsere idee der mondo buchhandlung. es geht um das Buch. es geht um gemeinschaft. es geht um literaur. und das tut es mit freude und ambitioniertem willen, stets neues zu entdecken und weiterzugeben.

das team der mondo buchhandlung versucht frei von hierarchischen strukturen, klischees und mainstream zu arbeiten.

anna wallitzer

Literaturgeschmack

Romane, die mir etwas mitgeben, Antworten auf Fragen, Protagonist*innen, die mich nicht mehr loslassen, mich in den Schlaf verfolgen, darf mal verträumt, mal nervenraubend sein, gesellschaftskritische Sachbücher gerne rund um Utopien, einfühlsame Kommunikation, Genderidentität und strukturelle Gewalt.

Lieblingsbücher

Dirk Stermann Der Junge bekommt das Gute zuletzt, Anna Garréta Sphinx, Virginie Despentes Das Leben des Vernon Subutex 1-3

Mission

ich möchte mit unseren Veranstaltungen Menschen zusammenbringen und mich austauschen. wir möchten 2020 eine Gemeinwohlbilanz erstellen, darauf freue ich mich. Menschen (wieder) für das Lesen zu begeistern, kleine, unabhängige Verlage unterstützen, analoge Kultur fördern sprich: Briefe schreiben statt Smartphone, Bücher lesen statt You-Tube Videos gucken …

marietta bernasconi

Literaturgeschmack

heiter bis wolkiges, geschichten, die ans herz gehen, krimis, wo mich die gänsehaut nicht verlässt, gedichte, die beflügeln, bilder, die nicht mehr aus dem Kopf verschwinden.

Lieblingsbücher

Hustvedt: was ich liebte, Häusser: Noch alle Zeit, Wells: hard Land,

Mission

Die Literatur schafft es, dass man intesive Gefühle erleben kann, die in der Realität nicht alle gelebt werden können. Egal, ob Spannung, Liebe, Herz, Grusel, Abenteuer. Ich kann wieder 12 Jahre alt sein und schon 85. Ich kann unterschiedliche geschlechter haben und in unterschiedlichen ländern, mit unterschiedlichen sprachen leben. Ich kann alles sein, für ein paar stunden, in einem buch. und das ist ein genuss, den jede*r erleben sollte.

Und so bin ich, gemeinsam mit meinen Kolleg*innen, stets auf der Suche nach neuen geschriebenen Wörtern, die die Welt oder das Herz bewegen und die ich weitergeben möchte.

das buch ist die axt für das gefrorene meer in uns

Kafka